Locatim

Locatim

(Gebrauchsinformation) 

Bezeichnung des Tierarzneimitttels:
Locatim, Lösung zum Einnehmen für neugeborene Kälber bis zu einem Alter von 12 Stunden.

Anwendungsgebiet(e):
Reduktion der Mortalität infolge Enterotoxämie durch E. coli F5 (K99) - Adhäsine in den ersten Lebenstagen und in Ergänzung zum Kolostrum von der Kuh.

Zieltierart(en):
Neugeborene Kälber bis zum Alter von 12 Stunden.

Genehmigungsdatum der Packungsbeilage:
01.2009

Detaillierte Angaben zu diesem Tierarzneimittel finden Sie auf der Website der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMEA) unter http://www.emea.europa.eu/.

Weitere Angaben:
Das Produkt ergänzt die schützenden Eigenschaften des normalen Kolostrums gegen Adhäsine.
Packungsgrösse: Flasche zu 60 ml.

Falls weitere Informationen über das Arzneimittel gewünscht werden, setzen Sie sich bitte mit dem örtlichen Vertreter des Zulassungsinhabers in Verbindung.

E. coli F5 (K99)
Wirkstoff(e) und sonstige Bestandteile:
Konzentriertes bovines Lactoserum mit spezifischen Immunglobulinen G gegen E. coli F5 (K99),
Adhäsine in einer Konzentration von ≥ 2,8* log10/ml
*Mikroagglutinationsmethode

Methylparahydroxybenzoat ≤ 0,8 mg/ml,
Propylparahydroxybenzoat ≤ 0,2 mg/ml

Gegenanzeigen:
Keine bekannt. 

Nebenwirkungen:
Keine bekannt. 
Falls Sie eine Nebenwirkung bei Ihrem Tier/Ihren Tieren feststellen, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt ist, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt mit.
Dosierung für jede Tierart, Art und Dauer der Anwendung:
Orale Verabreichung von 60 ml / Kalb so rasch als möglich, vorzugsweise in den ersten 4 Lebensstunden, aber nicht später als 12 Stunden nach der Geburt.

Hinweise für die richtige Anwendung:
Das Tierarzneimittel ist entweder unverdünnt oder verdünnt mit Milch oder Milch-austauscher zu verabreichen, sobald das Kalb aufnahmefähig ist, jedoch innerhalb der ersten 12 Lebensstunden.
Falls das Kalb die Aufnahme verweigert, kann das Produkt mittels einer Spritze direkt ins Maul gegeben werden. Zusätzlich zu diesem Tierarzneimittel muss dem Kalb normales Kolostrum verabreicht werden. Da keine Angaben bestehen, die speziell die Verträglichkeit bei Mehrfachdosierung belegen, wird empfohlen, Kälbern nur eine Einfachdosis zu verabreichen.

Wartezeit:
Null Tage

Besondere Lagerungshinweise:
Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren. Im Kühlschrank lagern (2°C – 8°C). Die Flasche im Umkarton aufbewahren. Nicht einfrieren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.

Warnhinweise:
Dieses Tierarzneimittel kann Antikörper gegen BVD-Pestivirus enthalten. Das Präparat ist nicht zur Verwendung während der Trächtigkeit und Laktation bestimmt. Das Produkt wird aus Kolostrum hergestellt, welches von Kühen stammt, die unter Feldbedingungen gehalten werden. Deshalb enthält es, als Folge der Vakzination und/oder der natürlichen Exposition der Spenderkühe, neben Antikörpern gegen E. coli F5 (K99) auch Antikörper gegen andere Erreger aus ihrer Umgebung.
Dies sollte bei der Planung von Vakzinationsprogrammen für Kälber, die LOCATIM erhalten, in Betracht gezogen werden. Bei Applikation einer doppelten Dosis wurde vorübergehend ein Anstieg der Körpertemperatur und der Atmungsfrequenz beobachtet.
Es liegen keine Informationen zur Sicherheit und Wirksamkeit bei der gleichzeitigen Anwendung dieses Arzneimittels mit einem anderen immunologischen Produkt vor.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Entsorgung von nicht verwendetem Arzneimittel oder von Abfallmaterialien, sofern erforderlich:
Nicht aufgebrauchte Tierarzneimittel sind vorzugsweise bei Schadstoffsammelstellen abzugeben. Bei gemeinsamer Entsorgung mit dem Hausmüll ist sicherzustellen, dass kein missbräuchlicher Zugriff auf diese Abfälle erfolgen kann. Tierarzneimittel dürfen nicht mit dem Abwasser bzw. über die Kanalisation entsorgt werden
Name und Anschrift des Zulassungsinhabers und, wenn unterschiedlich des Herstellers, der im EWR für die Chargenfreigabe verantwortlich ist:

Zulassungsinhaber:
Biokema Anstalt,
Pflugstrasse 12,
9490 Vaduz,
Fürstentum Liechtenstein.

Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller:
Merial Laboratoire Porte des Alpes,
Rue de l’aviation,
69800 Saint Priest,
Frankreich